Büschelschön (Phacelia tanacetifolia)

Phacelia ist eine ganz besondere Bienenweide! Voller Nektar und Pollen stillt die violett blühende Pflanze besonders im späten Sommer, wo nicht mehr viel blüht, den Hunger der Bienen.

Durch ihr dichtes Wurzelwerk und die Speicherung von Pflanzennährstoffen, die nach der Verrottung im Boden verbleiben, verbessert Phacelia die Bodenstruktur und wird vereinzelt in der Landwirtschaft als Düngerpflanze angebaut. Aus Sicht der Bienen und vieler wildlebender Insekten, würden wir uns diese Verwendung häufiger wünschen.

 

Weidenblüte im März

Die silbrig-weiß behaarten Knospen der Salweide (Salix caprea) bieten nach Aufgang der Blüte die erste reichhaltige Tracht des Jahres.

 

Weißdorn

Eine Weißdornhecke hat viele Vorzüge.

Die weißen Blüten im Mai/Juni sind eine gute Bienenweide. Die dichte Verzweigung ist schwer zugänglich und für Vögel somit ein idealer, geschützter Brutplatz. Für zahlreiche Schmetterlingsarten dient der Weißdorn als Raupenfutterpflanze und die beerenartigen Apfelfrüchte sind im Winter eine wichtige Nahrungsquelle für daheim gebliebene Vögel.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bienenküche, die Honigmanufaktur